Downloads | News | Kontakt
f | d

GEP: Zustandsbericht Gewässer

Ausgangslage

Bei den früher praktizierten GKP’s (generelle Kanalisationsprojekte) beschränkten sich Gewässerschutzmassnahmen weitgehend auf das Kanalisationsnetz.
Heute werden bei der Erarbeitung von generellen Entwässerungsplänen ganzheitliche Lösungen angestrebt. Insbesondere werden dabei die ökologischen Zielsetzungen des Gewässerschutzgesetzes stärker berücksichtigt. Im Rahmen der GEP muss somit auch ein Zustandsbericht Gewässer mit einer biologischen Begutachtung der Einleitstellen bzw. Gewässer erarbeitet werden, der insbesondere zum Ziel hat, Problemsituationen zu erkennen und allenfalls Handlungsbedarf aufzuzeigen.

 

Zustandsbericht Gewässer

Es bestehen keine gesamtschweizerischen Vorschriften, welche Untersuchungen im Rahmen von GEP’s genau durchgeführt werden müssen. Je nach Kanton werden unterschiedliche Erhebungen gefordert. AQUARIUS passt sich diesen Vorgaben an. Untersuchungen können in den einen Fällen darin bestehen, die Ökomorphologie des Gewässers zu erheben, sowie die biologische Wasserqualität oberhalb und unterhalb einer Ortschaft zu bestimmen. Oder aber es wird jede Einleitung begutachtet und auf ihre Auswirkungen auf das Gewässerökosystem hin untersucht.

 

  • Strassenabwasser
  • Hausklärgrube
  • Algenbewuchs
  • Wirbellosenzusammensetzung
  • kanalisiertes Gewässer
  • Unterwasserexpertise
  • Geringfügige Schaumentwicklung
  • Entsorgen von Feststoffen
  • Schmutzwasser in einen Bergbach
  • Eintrag von Feststoffen
  • Abwasserzotten schleimiger Konsistenz
Dunkler Belag: Schicht aus Blau- und Grünalgen, die auf eine Belastung durch Strassenabwasser hindeuten.
Strassenabwasser

 

» Zurück zu den Projekten

Copyright AQUARIUS